Anwendungsgebiete der Tierkinesiologie AP

Häufige Anwendungsgebiete in der Tierkinesiologie sind:

Mentaler Bereich
  • Trauma / Schockzustände
  • Blockaden
  • Energiemangel  / blockierte Ressourcen
Änderungen im Verhalten
  • Aggressionsverhalten
  • Protestpinkeln
  • Konzentrations- / Lernbeeinträchtigungen
Auffälligkeiten im Verhalten
  • Ängste (Gewitter, Abfeuern von Böllern und Raketen, allg. Geräuschangst, Alleinsein)
  • Stressempfindungen
  • Aggressionsverhalten
  • Stimmungsschwankungen
  • Stereotypie (zwanghaftes Verhalten)
Lebensveränderungen
  • Halterwechsel
  • Wohnungswechsel
  • Tierheimhunde
  • Wohlergehen der Senioren-Hunde
  • Welpen: für einen ausgeglichenen Start ins Leben
Körperliche Symptome
  • nach Operationen, nach Unfällen, während schweren Krankheiten etc.
  • zur Vor- und Nachbehandlung von Impfungen und Operationen
  • Allergien / Unverträglichkeiten
  • Juckreiz
  • Haarausfall / Fellwechsel
  • Hautausschläge
  • Muskuläre Verspannungen / Schmerzen
  • Gewichts- / Verdauungsprobleme
  • Narben
Akute und chronische Erkrankungen
  • Arthrose
  • Schmerztherapie
  • Durchfall
  • Epilepsie
  • Koliken
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • Ekzeme / Hautausschläge
  • etc.
Zur Vor- und/oder Nachbehandlung von
  • Impfungen
  • Operationen

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass Notfälle und schwere Erkrankungen Sache des Tierarztes sind. Eine sofortige kinesiologische Balance oder Heilimpulse nach Operationen, schweren Erkrankungen, Unfällen unterstützen den Heilprozess, lösen das Trauma und lindern Schmerzen.