Steckbrief RINGELBLUME

RINGELBLUME (Lat.: Calendula officinalis)
 
Die Ringelblume im Volksmund auch Goldblume oder Sonnenblume genannt, gehört zur Pflanzenfamilie Korbblütlern. Im Lauf der Jahrhunderte wurden verschiedene Verwendungszwecke zur innerlichen und äusserlichen Anwendung der Ringelblumen-blüten entdeckt. Sie ist eine der bedeutensten Pflanze in der Behandlung von Verletzungen und Wunden.
 
Steckbrief
Pflanzenfamilie: Korbblütler
Lebensdauer: 1jährig
Blütenfarben: gelb-orange
Blüte- und Erntezeit: Juni – Oktober
Verwendete Pflanzenteile: Zungenblüte und Kelche
 
Eigenschaften
  • Wundheilend
  • Entzündungshemmend
  • Schmerzlindernd
  • Abschwellend
  • Antimikrobiell
Anwendungsgebiete
  • Frisch und getrocknet in Tee
  • Salben, Tinktur, Spagyrik, Homöopathie
  • Ringelblumenblütenmilch
  • Ringelblumenblütenöl
  • frische Blüten in Salaten und Desserts
  • natürliche Barriere gegen Schnecken im Garten
  • im Hochzeitsstrauss als Symbol der verströmenden Liebe
  • Anwendbar bei Mensch, Hund und Pferd
Indikationen
  • Verletzungen aller Art
  • Wund- und Narbenheilung (nach Operationen)
  • Abszesse, Eiterungen
  • Trockene Haut, Ekzeme
  • Verbrennungen bis 2. Grades
  • Stärkung des Magen-Darm-Traktes
Seelisch-geistige Wirkung
  • Vertrauen ins Leben entwickeln
  • sich mit Zuversicht der Umwelt und Menschen öffnen
  • emotionale Verletzlichkeit überwinden
Achtung
  • Allergische Reaktionen sind möglich
  • Für Katzen sind die ätherischen Öle der Ringelblume giftig
Besuchen Sie mich auf Facebook und verfolgen Sie weitere Posts.